Chronik

der Naturfreunde Hanau-Rodenbach

1912

Gründung der Ortsgruppe Touristenverein Die Naturfreunde Hanau.
Am 6. Januar erstes Treffen im Gasthaus „Zum Schützen“, Kirchstraße.
Im April erfolgte der Anschluß an den Landesverband.

1914-1918

Erster Weltkrieg

1919

Die Idee ist nicht vergessen: Die verbliebenen Freunde gehen mit  

neuer Kraft an den Wiederaufbau und Ausbau der Gruppe.

1920

Erwerb einer Schutzhütte (Einsiedlerhütte) bei Kälberau im Spessart.

1921

Feierliche Einweihung der Schutzhütte. Erwerb einer Wiese als
Spielplatz für die Kinder und Jugendlichen.

1924

Durchführung einer Gau-Wanderführer-Tagung in Hanau.

1926

Ausrichten des Gau-Jugendtages in Hanau.

1930 

Kauf eines Grundstücks für den Bau eines Hauses in Oberrodenbach.

1931

Beginn der Ausschachtungsarbeiten in Selbsthilfe.

1933

Verbot der Naturfreunde-Organisation durch die Nazis.

1935 -1945

Naturfreundemitglieder leisten Widerstand.

1945

Die Naturfreunde-Organisation in Deutschland bemüht sich bei den
Besatzungsmächten um die Wiederzulassung.

1947

Interzonen-Konferenz der Naturfreunde am 26. - 27. April in Frankfurt.

1950

Einige ältere Mitglieder der ehemaligen Hanauer Ortsgruppe schließen sich der Ortsgruppe Großauheim an.

1954

Neugründung der Ortsgruppe.

1956

Mitglieder der Hanauer Ortsgruppe beteiligen sich am Kampf gegen die Remilitarisierung.

1957

Die Wiedergutmachungsangelegenheiten werden aufgerollt.

1958

Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Hanau.
Erwerb eines Grundstücks in Oberrodenbach.

1960

Einreichen der Pläne für das neue Jugend- und Ferienheim in
Oberrodenbach.

1962

Zahlung der Wiedergutmachungsangelegenheit > 227,50 DM<.
Grundsteinlegung für das Haus in Oberrodenbach war am 12. Juli.
Am 27. Oktober fand die 50jährige Jubiläumsfeier statt.

1967

Naturfreundejugend Hanau organisiert eine internationale Fahrt
Hanauer Jugendorganisationen nach Finnland.

1968

16. Juni Einweihung des Hanauer Naturfreundehauses.

1968

Die Jugendgruppe und Mitglieder der Ortsgruppe beteiligen sich aktiv an der Kampagne gegen die Notstandsgesetze.

1973

Beteiligung an der Ausstellung »Antifaschistischer Widerstand
1933-1945« im Schloß Philippsruhe anläßlich des Jahrestages der
Zerstörung Hanaus am 19. 3. 1945.

1973-1981

Beteiligung an den Initiativen gegen die Abholzung der Abtshecke in
Langenselbold und den Bau der Müllverbrennungsanlage in
Langenselbold. Mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald kämpft die Ortsgruppe gegen die Ausbeutung des Steinbruchs für den Bau der Autobahn.
Der Protest gegen die Ausbeutung des Steinbruches hatte Erfolg.

1974

Ausrichten der Bezirkswanderung Main-Spessart am 6. April.

1975

Auguste Blumöhr wird Ehrenmitglied der OG Hanau.

1976-1977

Das Haus in Oberrodenbach wird erweitert.

1977

Durchführung der 1. Bildersuchfahrt zu historischen und neuen Stätten/Bauten in der näheren Umgebung, mit Fragen im Sinne des Selbstverständnisses der Naturfreunde.

1979

12.-13. Mai Ausrichten der 18. Landeskonferenz in Hanau.

1979

1. Ouetschekuchefest mit Kinderfest.

1980

12. April Eröffnung der Ausstellung »85 Jahre Naturfreunde«.
Christiane Gerlach wird Ehrenmitglied der OG Hanau.

1980-1981

Beteiligung an der Abrüstungskampagne. Zahlreiche Mitglieder unterschreiben den Krefelder Appell und den Friedensappell des DGB.

1981

Informationsstand vor der Hanauer Stadthalle anläßlich der
1. Mai-Demonstration des DGB.

1981

Ausrichten der Bezirkswanderung Main-Spessart am 13. September.
Es nehmen etwa 150 Wanderfreunde aus mehreren Ortsgruppen teil.

1982

70 Jahre »Hanauer Naturfreunde« Feier im Hanauer Naturfreundehaus

verbunden mit einer Ausstellung und einer Sternwanderung zum Haus.

1982-1983

Umbau im Hanauer Naturfreundehaus.

1984

Hanauer Naturfreunde üben Völkerverständigung in Budapest.

1985

52 Mitglieder unternehmen eine Studienfahrt nach Holland.

1986

Das Naturfreundehaus wird von außen und innen renoviert.
Naturfreunde im Bükk-Gebirge in Ungarn.

1987

„75 Jahre Naturfreunde Hanau“ wir feiern mit vielen Vereinen in einem großen Festzelt auf unserem Gelände.

1995

100 Jahre Naturfreundeorganisation. Wir machen bei der Fahrradstafette vom Hanauer Haus zur Günthersmühle mit.

1998

Das 20. Quetschekuchefest am Naturfreundehaus.
Einreichung der Pläne für Umbau & Erweiterung des NF-Hauses.
Erste Theaterfahrt / Kaiserslautern- Pfalztheater.

1999

Wir verlegen unseren Vereinssitz nach Rodenbach.

2001

Namensänderung in TVD Naturfreunde Hanau-Rodenbach e.V.
Ausrichtung der 29. Landeskonferenz in Rodenbach / Rodenbachhalle.

2002

90 Jahre OG Hanau-Rodenbach und 40 Jahre Grundsteinlegung des
Naturfreundehauses in Oberrodenbach. 10 Jahre Naturfreunde Karteklopper. Mitarbeit im Arbeitskreis Rodenbach „Unser Dorf“

im „wanderbaren“ Spessart.

2003

1. Dorffest in Oberrodenbach zum Beginn der Dorferneuerung.
Teilnahme an „Deutschland sagt nein zum Irakkrieg“.
4. August Baubeginn des Umbaus und der Erweiterung des NF-Hauses.
7. September 25. Quetschekuchefest rund um die Baustelle.
17. Oktober Grundsteinlegung für den Anbau des Naturfreundehauses Hanau-Rodenbach und 18. November Richtfest.

2004

An- und Umbau des Naturfreundehauses. 19. Juni Sonnwendfeier mit
Teileinweihung des Naturfreundehauses Hanau-Rodenbach.
3. Juli Erstbelegung. Inbetriebnahme der Pelletsheizung.

2005

Ausbau der Vereinsräume und Installation der Solaranlage.

2005

Verleihung des 15. Krummbeernordens durch den TVO.
Teilnahme am Umweltwettbewerb der Naturfreunde Deutschlands.

2006

Erika Kroegel wird Ehrenmitglied der OG Hanau-Rodenbach.
Naturfreunde Hanau-Rodenbach schliessen sich dem Bündnis gegen das Atommüllzwischenlager Hanau-Wolfgang an.
27.10. Klimawettbewerb Naturfreunde Deutschlands / 2. Platz in der
Kategorie Erneuerbare Energien für das Naturfreundehaus Hanau-
Rodenbach.

2008

Wilfried Lange wird Ehrenmitglied der OG Hanau-Rodenbach.
Das Naturfreundehaus wechselt zum Ökostromanbieter / EWS.
Anlässlich des 30. Quetschekuchefestes pflanzen Bürgermeister Schejna und das Hessentagspaar von Langenselbold einen Quetschenbaum.
10 Jahre Theaterfahrten.

2010

Naturfreunde für den sofortigen Atomausstieg!

2011

26.-27.3. Landeshäuserkonferenz im NFH Hanau-Rodenbach.
25.4. Sternmarsch auf Biblis zum 25. Jahrestag von Tschernobyl.
13.-15.5. Seminar über Pachtverträge des Bundesverbandes im NFH
Hanau-Rodenbach.
17.9. Menschenkette in Offenbach gegen den Fluglärm.
 

2012

Jubiläumsjahr 100 Jahre Naturfreunde Hanau-Rodenbach

Des mache mer un do gehn mer hie!

Programm 2018
Programm2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.7 MB
Theaterfahrten
Saison18-19 A5.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Samstag, 10.11.

 

Rommé Runde

ab 16:00 Uhr im

Naturfreundehaus

Freitag, 16.11.

 

Meraner Höhenweg

Ein erwanderter Erlebnisbericht!

 

ab 19:00 Uhr im

Naturfreundehaus

Samstag, 1. 12.

 

Nationaltheater Mannheim: Rigoletto

 

Infomationen und Anmeldung für die Theaterfahrt bei

Thomas Bergmann.

Tel. 030/83210332 oder

per Mail

Th-Bergmann82@freenet.de

 

Abfahrt:

Rodenbach Sparkasse 

17:00 Uhr

Hanau Hauptbahnhof

17:15 Uhr

Samstag, 08.12.

 

Rommé Runde

ab 16:00 Uhr im

Naturfreundehaus

Samstag, 29.12.

 

Abschlusswanderung